16 Trainer C Allround Fitness im Allgäu ausgebildet

14.12.2021

Trotz der aktuellen Situation konnten insgesamt 16 angehende Übungsleiter mit Bezirkslehrwart und Übungsleiter Manfred Odendahl das Aufbaumodul in der Stadionturnhalle des TSV Marktoberdorf durchführen.

Die Teilnehmer aus dem Kreis Augsburg und die meisten aus dem Ost- und Oberallgäu wuchsen schnell zu einer tollen Gemeinschaft zusammen. An insgesamt 5 Wochenenden wurden wir in die verschiedensten Themenbereiche theoretisch und praktisch eingeführt.

Mit Bodenakrobatik und Akrobatik im Trapez sammelten wir sehr viel Erfahrung. Nach einigen Grundlegenden Übungen wurden immer wieder neue Elemente dazugefügt; vom Einfachen zum Komplexen.

Im Bereich Kinderturnen war es spannend, wieder mit Kinderaugen in eine Turnstunde zu gehen. Man hört nie auf, Kind zu sein. Der methodische Aufbau vom Leichten zum Schweren ist hier ein sehr wichtiger Bestandteil. Mit verschiedenen Balanceübungen über die Langbank, auf stabilen und auch wackligen Untergrund, eine Herausforderung auch für die Erwachsenen.  Bewegungsübungen und Spiele mit dem Schwungtuch waren eine gelungene Abwechslung. 

Die Bedeutung der Koordination für Leistungs- und Funktionserhaltung mit Koordinationstraining war ein weiteres Thema. Mit vielen Stationen und Übungen brachte uns Manfred viele Übungseinheiten näher.

Mit Referent Peter Roth wurden wir perfekt im Gerätturnen auf die Grundelemente am Boden, Reck und Barren angeleitet. Ebenso konnten wir mit Peter die Rolle vorwärts, rückwärts, den Handstand und das Rad kennenlernen.

Einige Theoriestunden standen auch auf dem Stundenplan und mussten durchgezogen werden. Anschließend gab es eine Einführung in KGW/TGW/TGM/Tuju-4-Kampf mit Referentin Sabrina Götz. In Gruppen eingeteilt, konnten wir schon in kurzer Zeit eine Choreografie im Bereich Bodenturnen und Tanz einstudieren und vorführen.

Neben den verschiedenen Referenten hatten auch wir angehende Übungsleiter/innen die Möglichkeit mittels einem Lehrversuch unser Können unter Beweis zu stellen und für die anstehende praktische Prüfung zu üben. Wir hatten sehr viel Respekt vor den bevorstehenden Lehrversuchen. Doch hier konnten wir die Vielseitigkeit dieses Lehrgangs kennenlernen. Jeder Teilnehmer durfte ein Thema ziehen und musste es – wie auch in der Prüfungssituation – vorbereiten. Neben verschiedenen Zirkeltrainings zur Förderung der Kondition waren auch Themen wie das Erlernen eines Handstands, Kinderturnen, Yoga, Seniorensport und weitere Bereiche dabei. Nach dem Lehrversuch wurde das Feedback von allen Beteiligten eingeholt und konstruktiv kritisiert, damit wir uns für die praktische Prüfung verbessern konnten.

Ein weiterer wichtiger Baustein, Sport für Ältere. Die Grundlagen fürs Training Älterer, Bewegungstraining gegen Demenz. Sturzprophylaxe: Koordinations- und Krafttraining und Herz-Kreislauf-Training. Wie Wertvoll ein Training für Ältere sein kann, konnten wir durch viele Bewegungsspiele und Übungen erfahren.

Gegen sexualisierte Gewalt im Sport! Mittlerweile ein Muss in jedem Verein. Durch den Referenten Wolfgang Götz wurde uns deutlich gemacht, dass jedes 4. bis 5. Mädchen und jeder 9. Bis 12. Junge vor dem 18. Lebensjahr sexualisierte Gewalt erlebt. Aufklärung über Täterstrategien und Maßnahmen die der Verein einrichten sollte und Schutzelemente, die den Trainern und Sportlern helfen waren sehr wertvolle Informationen, die jeder mit nach Hause nahm.

Die Entspannungsformen in der Sportstunde mit der Referentin Angie Götz war ein gelungener Abschluss für den Tag. Mit verschiedenen Übungen, wie die Atemtechnik, die Körper- und Fantasiereise, progressive Muskelrelaxation (PMR) und Entspannung mit Kindern wurden wir tiefenentspannt in den Feierabend entlassen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation musste der Termin mit der Einführung in den Bereich Fitness-Aerobic und Gymnastik-Rhythmus-Tanz leider ausfallen. Am nächsten Tag ging es vormittags jedoch mit dem Referenten Chris Fox weiter. Er vermittelte uns wertvolle Informationen über einerseits die Anatomie des Köpers und andererseits dem Mobilisations- und Beweglichkeitstraining. Dabei legte er viel Wert darauf uns Übungen für Muskelgruppen zu zeigen, die im normalen Training eher weniger berücksichtigt werden. Am Nachmittag war Micro Götz mit einem abwechslungsreichen Ausdauertraining an der Reihe. Hierbei zeigte er uns die Technik im Nordic Walking, welche wir zuerst in der Halle und anschließend im Außengelände ausprobieren konnten. Dabei zeigte er uns nicht nur Nordic Walking, sondern auch Nordic Running und Nordic Jumping. Anschließend machte Mirco eine schweißtreibende Einführung in das Rope Skipping mit uns. Die Zusammenstellung einer Choreografie und das Gruppen Rope-Skipping rundeten den Nachmittag ab.

Das Prüfungswochenende hat mit der schriftlichen Prüfung am Morgen gestartet, danach ging es weiter in die Halle zu den praktischen Prüfungen. Hierbei muss besonders betont werden, dass jede Lehrprobe von den Teilnehmern unterstützt wurde und sich viele Freiwillige als Teilnehmer/innen zur Verfügung gestellt haben. Auch wenn der Tag ziemlich anstrengend war, motivierten wir uns gegenseitig und hatten richtig Spaß an der Sache. Am letzten Tag fanden noch zwei Lehrproben mit abschließender Übergabe der Zertifikate statt. Alle Übungsleiter/innen haben ihre schriftliche und praktische Prüfung bestanden.

Alles in allem waren die fünf Wochenenden des Aufbau- und Prüfungsmoduls wie im Flug vorbei und wir konnten sehr viel lernen. Wir freuen uns dieses Wissen jetzt an unsere Vereine weiterzugeben und bedanken uns sehr herzlich bei Manfred für die gelungene Organisation!

Text: Gisela Schöll und Annika Kiechle
Bilder: Stefan Dragnef